Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Sankt Sebastianus Bruderschaft 1484 Erkrath e.V.

 

Die Bruderschaft ist die älteste und größte Vereinigung in Erkrath. Seit Jahrhunderten folgt sie christlichen und heimatverbundenen Werten. Dies wird auch durch die Gemeinnützigkeit des Vereins deutlich, der - dem Bruderschaftsmotto GLAUBE, SITTE, HEIMAT folgend - nicht nur die christliche Gemeinschaft in Erkrath fördert, sondern allen Erkratherinnen und Erkrathern durch Volksfeste und ehrenamtliches Engagement nahe sein möchte. Seit Jahrhunderten wirkt die Bruderschaft mit und für die Kirche und wurde als kirchliche Organisation anerkannt. 

 

Lernen Sie die Bruderschaft kennen. Sie besteht nicht nur aus Schützenfest und Uniformen, sondern auch aus vielen helfenden Händen, die sich für das Gemeinwohl und die örtliche Gemeinschaft engagieren. Das Bruderschaftsleben gestalten dabei die älteren und die vielen jüngeren Mitglieder gemeinsam, frei nach dem Spruch von Thomas Morus "Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme".

Termine

Bitte beachten Sie den Menüpunkt "Termine". Hier finden Sie immer aktuell den Terminplan der Bruderschaft. Auch finden Sie einen Link, über den Sie sich den Terminplan als sogenannte "iCal-Datei" in Ihren privaten Kalender auf PC, Mac oder Smartphone einblenden lassen können.


Mithilfe

Wir brauchen Ihre Mithilfe. Haben Sie noch alte Fotos mit Motiven der St. Seb. Bruderschaft 1484 Erkrath e.V.? Dann helfen Sie doch bitte bei dem Aufbau unserer Bilddatenbank. Schicken Sie bitte die Bilder an die folgende E-Mail-Adresse:

bildersammlung@bruderschaft-erkrath.com

Bitte beschreiben Sie, was und wer zu sehen ist und wann das Bild gemacht wurde. Bitte bestätigen Sie in jedem Falle, dass Sie die Bildrechte haben und der Bruderschaft das uneingeschränkte Recht einräumen, das Bild bzw. die Bilder zu verwenden. Bei Veröffentlichung wird ihr Name als Urheber genannt. Vorab vielen Dank.



Aktuelle Meldungen

Bilderausstellung und letzter Kirmestag

Heute erwartet die Erkrather Bevölkerung auf dem Gerberplatz wieder ein Spaziergang durch die Geschichte unserer geliebten Heimatstadt Erkrath. Es werden unter dem Motto „50 Jahre Stadtrechte Erkrath“ ab 13.00 Uhr Fotos und Bilder ausgestellt, die insbesondere aus den vergangenen 50 Jahren stammen. Tauchen Sie ein in fast vergessene Seiten unserer Stadt und unserer Mitmenschen, lassen Sie Ihren Erinnerungen freien Lauf und Sie werden mit Sicherheit jemanden treffen der mit Ihnen diese Erinnerungen gerne teilt.

Die Sebastianus Bruderschaft möchte diese schon liebgewonnene Tradition der Bilderausstellung am letzten Tag des Festes nutzen um einen Teil unserer Heimat den Erkratherinnen und Erkrathern und auch der Bruderschaft selbst wieder ein Stück näher zu bringen. Wie in den vergangenen Jahren zu beobachten war, stellt dieser Teil des Schützenfestes einen schönen Begegnungspunkt für Bürgerinnen und Bürger mit den Schützen verschiedener Generationen dar.

Die Bruderschaft freut sich Sie dort begrüßen zu dürfen und vielleicht die ein oder andere Anekdote aus Ihren Erlebnissen zu hören. Gerne können Sie auch eigene Fotos mitbringen und vor Ort mit andere Interessierten diskutieren. Geschichte bewahren bedeutet Erinnerungen teilen.

 

Auch endet heute das diesjährige Schützen- und Volksfest und somit auch die Kirmes. Haben Sie noch nichts vor? Dann nutzen Sie doch den heutigen Sonntag und genießen das bunte Treiben auf dem Gerberplatz. Für alle Geschmäcker und Sinne ist gesorgt. Essen Sie einen leckeren Crepes während Sie Ihre Kinder auf dem Kinderkarussell beobachten. Wie wäre es mit einer Runde Autoscooter fahren oder American Boccia spielen. Zu hektisch? Dann vielleicht lieber eine Runde auf dem nostalgischen Kettenflieger oder beim Entenangeln? Zwischendurch noch eine Tüte gebrannte Mandeln während man seinem Liebsten beim Rosenschiessen zuschaut? Für die Kleineren dürfen es natürlich auch die Pfeile sein. Sollte Sie hier keine Preise „abräumen“, haben wir auch einen Schmuckstand aufgebaut! Und zum Abschluss ein kaltes Getränk am Zelt und was Herzhaftes zum Satt werden, Pommes Currywurst, Flammkuchen oder Raclette?

Die St. Sebastianus Bruderschaft und alle Schaustellerinnen und Schausteller freuen sich auf Ihren Besuch und im nächsten Jahr sehen wir uns hoffentlich wieder!
- dh -


Krönungsball der Sebastianer

Am Samstag feiert die Bruderschaft mit Ihnen den festlichsten Abend des Schützen- und Volksfestes: Den Krönungsball. Neben der Verabschiedung der alten Königs- und Prinzenpaare steht die Krönung der neuen Majestäten im Vordergrund. Viele befreundete Vereine, aber auch viele Erkratherinnen und Erkrather, sind dabei um zu gratulieren, zu feiern, zu tanzen und viel Spaß zu haben.

Für die musikalische Stimmung sorgt das Tanz- und Showorchester Werner und Oliver Bendels. Sie hat durchaus majestätische Erfahrungen, wurde sie noch zur Kaiserzeit 1898 in Düsseldorf gegründet. Die Musik umfasst aber ein breites Spektrum tanzbarer Stücke aus verschiedenen Jahrzehnten. Unter den 700 Stücke befinden sich auch viele aktuelle Titel, die sicherlich viel Schwung in den Abend bringen.

Kommen Sie zum Festzelt und verbringen Sie mit uns einen schönen Abend.
- pba -


1. Azubi-Bewerberdating der Handwerkskammer Düsseldorf

Jugendliche die eine Lehrstelle suchen, können sich noch bis 13.00 Uhr am Samstag bei dem 1. Azubi-Bewerberdating der Handwerkskammer Düsseldorf informieren. Die Handwerkskammer Düsseldorf (HWK) bietet einen umfangreichen Beratungsservice und organisierte im Rahmen dieser Veranstaltung Kennenlerntermine zwischen Arbeitergebern und potentiellen Nachwuchskräften in dem Festzelt der Sebastianus Bruderschaft auf dem Gerberplatz in Erkrath.

 

Vor Ort stellen sich viele Arbeitgeber vor und sie haben 100 offene Lehrstellen zu vergeben. Hierunter waren zahlreiche bekannte Firmen, Betriebe und Unternehmen aus Erkrath, Düsseldorf und Umgebung:

  • AS Glas- und Gebäudereinigungs-Service GmbH
  • Backens Systems GmbH
  • Bildungszentrum des Baugeverbes e.V.
  • Elektrotechnik Sergej Schönwald
  • Ernst Jüntgen GmbH
  • Euromaster GmbH
  • Geers Hörakustik
  • Hans und Willi Eischeid GmbH & So. KG
  • Ihr Bäcker Schüren
  • Innung für Metalltechnik Düsseldorf
  • Innung für Metalltechnik Mettman
  • Jurgen Nölling GmbH
  • Karrierecenter der Bundeswehr
  • Klaus Schneider
  • Landeshauptstadt Düsseldorf
  • Landmetzgerei Dirk Hanten
  • LCC Telecom GmbH
  • Marcus Graf Elektrotechnik
  • Motorrad Wegner e.K.
  • Neumann Kfz-Technik & Service
  • Olaf Grau Dachdeckermeister GmbH
  • Orthopädie-Schuhtechnik Büchel
  • REWE Markt GmbH
  • Reys Sanitär- und Heizungstechnik
  • Salon Paris
  • Terbuyken GmbH & Co. KG
  • Trockel Raumausstattung

Bei diesem Format können interessierte Jugendliche in kürzester Zeit mit den Betrieben und Unternehmen in das Gespräch kommen, die sich am Samstag zwischen 10 und 13 Uhr im Festzelt auf dem Gerberplatz eingefunden haben.

 

Die St. Sebastianus Bruderschaft freut sich in Kooperation mit der HWK den Jugendlichen in Erkrath ein so interessantes Angebot unterbreiten zu können.

 

Bruderschaft schafft ... Lehrstellen.

 

- pba -


Gerhard Hanten neuer König

Die Sankt Sebastianus Bruderschaft 1484 Erkrath e.V. hat einen neuen König. Gerhard Hanten konnte sich bei dem Königsschießen erfolgreich durchsetzen und den entscheidenden Schuss auf die Platte setzen. Er wird in dem nächsten Jahr gemeinsam mit seiner Königin Elsmarie Hanten die Bruderschaft auf vielen Veranstaltungen und Festen repräsentieren.

 

Bei den Jungschützen ging Cedric Gumpertz erfolgreich aus dem Wettbewerb hervor. Seine Prinzessin ist Alexandra Gumpertz.

 

Auch die Pagen haben ihren Pagenprinzen "ausgeschossen". Altersgerecht fand ihr Wettschießen nicht auf dem Hochstand, sondern in einem Schießwagen statt. Benjamin Lange wurde Pagenprinz, an seiner Seite wird ihn die Pagenprinzessin Katharina Heinz durch das kommende Jahr begleiten.

 

Kurz vor Sommerbeginn wollte das Wetter schon zeigen was möglich ist: Bei schönstem Sonnenschein fanden am Freitag die wichtigsten Schießwettbewerbe der Sebastianer statt. Bei dem Schießen auf die Holzvögel der Alt- und Jungschützen und auf den Hartschaumvogel der Pagen wurden die Schützen ermittelt, die einen sogenannten Pfänder, einen Teil des Vogels, erringen konnten und hierfür im Rahmen des Krönungsballs am Samstag ausgezeichnet werden.

 

Die erfolgreichen Schützen sind bei dem Vogel der Altschützen Michael Büchel (Kopf), Tillman Keens (linker Flügel), Daniel Heuwind (rechter Flügel), Michael Wodicka (Schweif) und Bernd Heuwind (Rumpf und damit "Klotzkönig"). Bei den Jungschützen waren Tim Gast (Kopf), Andre Schäfer (linker Flügel), Marius Hanten (rechter Flügel), Cedric Gumpertz (Schweif) und Cedric Gumpertz (Rumpf und damit "Prinz") erfolgreich. Bei den Pagen sind Julian von der Heide (Kopf), Christian Heinz (linker Flügel), Tom Reuner (rechter Flügel), Jan Schmitz (Schweif) und Benjamin Lange (Rumpf und damit "Pagenprinz") die glücklichen Schützen.

 

Nun geht es zu der Königs- und Prinzenproklamation auf den Kirchplatz. Die durch das Königs- und Prinzenschießen ermittelten neuen Majestäten werden im Rahmen einer Proklamation am Freitag um 18.00 Uhr auf dem Kirchplatz ausgerufen. Nachdem sie sich im Pfarrhaus in das Gästebuch eingetragen haben, treten sie gemeinsam mit den bisherigen Majestäten heraus und präsentieren sich der Gemeinde. Sie werden von dem Präses der Bruderschaft, Pfarrer Günter Ernst, einzeln vorgestellt.

Es folgt das traditionelle Fahnenschwenken, das seit Jahrzehnten durch Fahnenschwenker der Familie Weyer durchgeführt wird. Markus Lienert führt die Choreografie mit der Fahne vor, die die Fesselung und Entfesselung des Heiligen Sebastianus, dem Schutzpatron der Bruderschaft, aus dem Jahr 290 darstellt.  Die Fahne stellt das fesselnde Seil dar, welches zuerst um den Hals von Sebastian geworfen wurde. Anschließend wurden die Hände in den Nacken gebunden. Er wurde gegen einen Baum gedrückt und mit Pfeilen beschossen. Als seine Freunde ihn fanden und bemerkten, dass er noch lebte, entfesselten sie ihn, was der Fahnenschwenker durch das Führen der Fahne von den Beinen zum Kopf darstellt.

Im Anschluss an das Fahnenschwenken wird für die scheidenden Majestäten der große Zapfenstreich gespielt, der auf die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurückgeht. Er beginnt mit der Meldung durch den Oberst an die Majestäten. Musikalisch folgt das „Locken“ durch Trommelsignale und der preußische Zapfenstreichmarsch. Hiernach kommt ein Element mit mehreren Fanfarenrufen, wobei sich der letzte Ruf an die Verstorbenen der Bruderschaft richtet. Es folgt der Ruf zum Gebet und im Anschluss hieran die Deutsche Nationalhymne.

Nach dem Großen Zapfenstreich findet der große Festumzug der Erkrather Sebastianus Bruderschaft, der befreundeten Vereine und Spielmannszüge unter Beteiligung der Bevölkerung statt. Hier können die neuen Majestäten nach dem Schießen zum ersten Mal durchatmen und sich erst einmal feiern lassen. Die Krönung und damit die Übergabe der Prinzen- und Königswürde erfolgt im Rahmen des Krönungsballs am Samstag.

 

Der Tag begann mit einer Schützenmesse für die Lebenden und Verstorbenen der Bruderschaft und einem anschließenden Frühschoppen im Festzelt. Kurz für Mittag begann das Kirmesfest für Kinder. Schon vor über 50 Jahren hat die Sankt Sebastianus Bruderschaft damit begonnen, Erkrather Grundschulkinder am „Kirmesfreitag“ nach Fronleichnam zu paar Stunden auf der Kirmes einzuladen. So wurden sie von der Grundschule mit einem Musikzug abgeholt und erhielten Freikarten für die verschiedenen Karussells, Losbuden und Schießwagen. Auch mit freien Getränken und einem Imbiss wurden sie versorgt. Das starke Wachstum der Stadt führte zu immer mehr Grundschulen und es kam zu einer örtlichen Verlagerung des Kirmesfestplatzes. Hierdurch ging dieses Event nach und nach verloren.

Um das Interesse der Bevölkerung und insbesondere der Kinder für die Kirmes wieder stärker zu wecken, wurde die alte Tradition des Kirmesfreitags wiederaufgenommen. Vor dem Schützenfest verteilt die Bruderschaft Gutscheine in den Grundschulen, die dann am Freitagvormittag von den Kindern mit ihren Eltern oder Großeltern ab 11.15 Uhr auf dem Gerberplatz eingelöst werden können.

Der Zuspruch hierzu nimmt von Jahr zu Jahr zu. Auch in diesem Jahr konnten wieder 150 Kinder eine schöne Zeit auf der Kirmes verbringen. Alle Schausteller und die Zeltwirtin unterstützten diese „Happy Hour“ und freuen sich über die Belebung der Kirmes. Ob Autoscooter, Kettenflieger, Karussell, Losbuden oder Schießwagen - für jeden ist etwas dabei. Auch Zuckerwatte, Mandeln, Pommes Frites und alkoholfreie Getränke gehören dazu.

Manche Kinder nutzten auch die folgenden Tage zum Kirmesbesuch und treffen auch Schulkameraden, die bereits Mitglied im Pagencorps oder den Jungschützen der Bruderschaft sind.

 

Nun steht noch der Schützenball an. Falls Sie kurzentschlossen noch Lust haben zu tanzen und einen netten Abend zu verbringen, kommen Sie doch im Festzelt vorbei. In dem Festzelt auf dem Gerberplatz sorgt die Werner & Oliver Bendels Band für gute Stimmung und tanzbare Musik.

- pba / tm -


Fronleichnam - Hochfest der katholischen Kirche

Erkrath, 26.05.2016. Das Fronleichnamsfest ist ein Hochfest in dem Kirchenkalender der katholischen Kirche. Über seine Bedeutung schreibt unser Präses, Günter Ernst, in seinem Grußwort zu der Festschrift, die in dem Erkrather Lokal Anzeiger veröffentlicht wurde. Seit Generationen begleitet die Sebastianus Bruderschaft, die als katholische Organisation anerkannt ist, die Prozession und schützt das Allerheiligste.

Aus dem Jahr 1781 ist eine Urkunde überliefert, die für die Bruderschaft die Teilnahme an der Prozession verbrieft: „Unseren ggsten Gruß zuvor, wohlgebohrner, liebe getreue. Nachdem wir auf kopeylich anliegende vom Vorstand der S. Sebastiani bruderschaft in Erkrath  übergebene unterthänigste bittschrift gemeldeter bruderschaft ggst. erlaubt habem, am nächstkünftigen fronleichnams Tag die procehsion, jedoch ohne schießen und trommeln, auch mit Vermeidung aller Unordnung, zu begleiten, so wird es Euch zur Nachricht uns weiters nötiger Verfügung gnädigst unverhalten. Carl Theodor,...“

So feiert die Bruderschaft seit Generationen ihr Schützen- und Volksfest immer um den Fronleichnamstag herum, der 60 Tage nach Ostersonntag gefeiert wird.

Nach der Fronleichnamsprozession lädt die Erkrather Bruderschaft zu einem großen Platzkonzert mit gemütlichem Beisammensein mit Musik in das Festplatz auf dem Gerberplatz ein. Es spielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Velbert.

Das Orchester verfügt mit seinen bis zu 50 Mitgliedern über ein breites musikalisches Spektrum und begeistert das Publikum seit Jahren – nicht nur in Erkrath. Freuen Sie sich mit der Bruderschaft auf ein paar unbeschwerte Stunden mit einem großartigen Orchester, das klassische und moderne Stücke ebenso im Repertoire hat, wie Oper, Musical, Filmmusik und Märsche.
- pba -